Keimreduzierung im Krankenhaus mit Titandioxid

Die meisten Menschen verfügen über ein funktionierendes Immunsystem, welches Krankheitserreger sehr effektiv bekämpfen kann.

Keimreduzierung im Krankenhaus mit TitandioxidAnders sieht es bei Personen mit einem geschwächten Immunsystem aus. Eine besondere Gefahr geht von sogenannten Krankenhauskeimen, auch MRSA genannt, aus: Diese haben Resistenzen gegen die meisten gängigen Antibiotika entwickelt, so dass den Medizinern nur noch wenige Möglichkeiten bleiben, sie zu bekämpfen.

Laut der europäischen Seuchenbehörde sind solche Krankenhauskeime für den Tot von jährlich 33.000 Menschen in Europa verantwortlich.

Bekannt ist heute, dass sich bei TiO2 beschichteten Oberflächen eine bakterientötende Wirkung zeigt. Bei diesem Prozess werden organische Materialien wie Viren (z. B. MRSA) oder Bakterien (z. B. H5N1) bei Berührung der beschichteten Flächen zersetzt, was die Keimreduzierung begünstigt.

Neben der keimzersetzenden Wirkung verfügt TiO2 dank Photokatalyse auch über die Eigenschaften der Geruchsreduzierung, Selbst- und Luftreinigung.

Fazit: durch die von uns durchgeführte Beschichtung erzielen Sie – dank der Photokatalyse mit Titandioxid – eine gereinigte, keim- und geruchsneutralisierte Raumluft.

Zusätzlich verlängern sich, dank der selbstreinigenden Wirkung, die Zeiträume zwischen den Renovierungen. Was wiederum sowohl die Umwelt als auch die Finanzen schont.

Als Anwendungsbereiche bieten sich beinahe alle Räumlichkeiten an.

Zum Beispiel:

  • Behandlungszimmer
  • Patientenzimmer
  • Sanitäreinrichtungen
  • Unreine Räume
  • Personalräume / -bereiche

Lesen Sie auch: Information über Titandioxid

Geruchs- und Keimreduzierung mit Titandioxid Beschichtungen.
Kontakt